Die Wiedergeburt eines Reifens durch das Runderneuern wird im Duden mit der Erklärung des Begriffs durch „gründlich erneuern“ beschrieben. Gerade die Aufbereitung von abgefahrenen Reifen unter dem Begriff der Runderneuerung stellt die hohe Kunst innerhalb der Produktion dar. Die Wiederverwertung bereits benutzter Reifen bedingt zudem einen genau durchdachten Prozess zur Wiederherstellung qualitativer sowie sicherheitsrelevanter Eigenschaften.

Dazu gehören optische sowie technische Überprüfungen der „Altware“. Längst nicht alle benutzten Reifen werden für die Runderneuerung verwendet. Klare Vorgaben für die Produktion lassen keinen Spielraum für mindere Qualität bei bereits gefahrenen Reifen.

Letztlich bedingt es jedoch auch ein hohes Maß an Erfahrung durch die Mitarbeiter um gute Qualität von minderwertiger zu unterscheiden. Die hier eingesetzte moderne Technik unterstützt den Prozess und sichert eine gleichbleibend hohe Qualität bei maximaler Sicherheit und Langlebigkeit. Das Endresultat sind Reifen mit einem hohem Fahrkomfort, die zudem ihren Beitrag zum Umweltschutz liefern: Deshalb vertrauen wir den Marken „King-Meiler“ sowie „Malatesta“.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unter:

www.king-meiler.com/produktion

www.malatesta.it